Dankbarkeit

 

Bei einem Treffen gestern habe ich für einen Novenentag  die Überschrift „Dankbarkeit“ übernommen. Die Anwendung kam prompt am nächsten Tag.
Ich gehe am Morgen zum Schwimmen, mache noch dies und das, und als ich nach Hause zurück komme, vermisse ich sämtliche Papiere.

Großer Schrecken. Ich lasse alles sperren. Bevor ich zum Einwohnermeldeamt und zum Straßenverkehrsamt fahre, um alles neu zu beantragen, fahre ich vorher doch noch einmal zum Schwimmbad und frage nach.

Ich sage dem Himmel: Jetzt seid ihr dran, es kann doch noch Wunder geben, das erspart mir viele Wege und viel Geld.

Ein Angestellter nimmt mich mit zur Kabine zum Schwimmmeister – und dort liegt mein Mäppchen mit allen Ausweisen!

Ich bin überwältigt wegen dieser schnellen Hilfe.

Jemand muss das Mäppchen gefunden  und abgegeben haben.  Ich kann mich leider nicht direkt bedanken, aber ich kann und werde für den Betreffenden beten.

Traget alles vor Gott. Er sorgt für Euch.

 
Hildegard Beckmann, Düsseldorf