Noch mehr verbunden

 

Ich besuchte eine Familie in der  Rhön. Mit der Frau wohnte ich als Kind  ein halbes Jahr zusammen in einem Haus und wir verstanden uns sehr gut. Nach über 50 Jahren sahen wir uns  kürzlich bei einer Beerdigung  wieder und vereinbarten einen Termin zu einem Besuch.

 

Ich kam aus dem Staunen nicht mehr heraus, als ich  bei meinem Besuch   das Bild der Pilgernden  Gottesmuttervon Schönstatt  vorfand. Die Familie hatte das Bild am Tag meiner Ankunft bekommen.  Ich hatte nicht gewusst, dass diese Familie zum Wallfahrtkreis von Schönstatt gehört. So  verband uns noch mehr. Welche Maßarbeit!  Genau für die Zeit meines Aufenthaltes war die Gottesmutter bei ihnen und so wusste ich gleich, dass auch sie, wie ich selbst,  mit Schönstatt verbunden sind. 

 

HIldegard B.