Das halbe Steak

 

Viele Eltern erziehen ihre Kinder zur Barmherzigkeit. Einmal hat eine Mutter – in meiner anderen Diözese – mir erzählt, dass sie ihren Kindern das beibringen wollte, und sie sagte ihnen, dass man helfen muss und denen, die hungern, zu essen geben soll. Sie hatte drei Kinder. Eines Tages war sie mit den Dreien – der Vater war auf der Arbeit – beim Essen, die waren ganz klein, sieben, fünf und vier Jahre alt, ungefähr. Und es klingelte an der Tür und da war ein Mann, der um Essen bat.

Und die Mutter sagte zu ihm: Warten Sie einen Moment. Sie ging herein und sagte den Kindern: "Da ist ein Mann, der um Essen bittet, was machen wir jetzt?" "Wir geben ihm was, wir geben ihm was!" Jedes der Kinder hatte vor sich einen Teller mit Steak und Fritten. Und "Geben wir ihm zu essen, ja, ja!" – "Sehr gut. Dann nehmen wir die Hälfte von jedem von euch und geben ihm die Hälfte vom Steak von jedem von euch." – "Ah nein, Mama, das geht nicht!!!" – "Doch, so ist das. Du musst etwas von deinem Essen geben." Und so hat diese Mutter ihre Kinder gelehrt, nicht vom Überfluss, sondern vom Eigenen zu geben. Das ist ein wunderbares Beispiel und hat mir sehr geholfen.

 

Papst Franziskus in der Audienz am 10.09.2014